Schablonieren mit Anspruch

Im Stiefelknechthaus neben dem Herrenhaus Gut Altenkamp in Aschendorf findet am Samstag, 30. März, von 10 bis 13 Uhr einer neuer Workshop der Kunstschule Zinnober statt. Der Kurs behandelt das „Schablonieren“ und vermittelt damit eine alte künstlerische Technik im modernen Kontext.

Kunstschule Zinnober
Mit der selbst gestalteten Schablone können die Teilnehmer des neuen Workshops auf unterschiedlichen Materialien drucken. (Foto: Kunstschule Zinnober)

„Wir wurden oft gefragt, was man sich unter Schablonieren vorstellen kann“, erzählt Viola Tallowitz-Scharf von der Kunstschule Zinnober, „Die Schablonentechnik ist eine sehr alte Kunstform, die schon seit Jahrtausenden immer wieder verwendet wird, um unterschiedlichste Gegenstände und Materialien mit Mustern oder farbigen Ornamenten zu verzieren. Tatsächlich blickt die Technik auf eine lange Tradition im Emsland zurück. In dem Kurs wird die Fertigung einer Schablone an sich gezeigt und auch, was man damit so alles anstellen kann“. Die Dozentin Tineke Koedam zeigt den Teilnehmern, worauf sie bei Komposition und Flächenaufteilung achten sollten und wie ein fortlaufender Rhythmus in der Wiederholung von Mustern entsteht. „Wichtig ist auch, wie sich Farbwahl, Positiv- und Negativabdruck in der Gesamtwirkung verhalten“, erklärt Tallowitz-Scharf, „Selbstverständlich können die Teilnehmer auch mit der eigens gestalteten Schablone auf unterschiedlichen Materialien drucken und sich kreativ austoben“.

Information und Anmeldung unter 04961-82324 oder unter
kunstschule-zinnober@papenburg.de