Riot at the Moonshine Bar veröffentlichen Debüt-Album

Hardrock vom Feinsten

Am 31.08.2019 erschien das gleichnamige Debüt-Album von „Riot at the Moonshine Bar„, das aktuell auf der Webseite der Band sowie bei deren Live-Auftritten zu ergattern ist. Wir haben hinter die Kulissen im Tonstudio geblickt und können sagen: Es lohnt sich!

Riot at the Moonshine Bar im Noiseless Tonstudio
Riot at the Moonshine Bar zusammen mit Jörg Seemann (Noiseless Studio, Rhede)

Von der Planung bis zur Pressung ist es ein langer Weg

Fünf unterschiedliche Charaktäre, eine Richtung: Hardrock. Aber so eine CD entsteht nicht von Zauberhand. In zahlreichen Stunden im Proberaum, zu Hause wurde an den Stücken gefeilt, von denen es am Ende sechs Stück auf die erste EP geschafft haben.
„Demokratisch abgestimmt haben wir über die Auswahl“, so die Band im Interwiew. „Dennoch, in jedem Stück ist ein Teil von uns dabei“, so die Musiker weiter „und natürlich viel, viel Herzblut und Schweiß“.

Aktive Unterstützung vom Tonstudio

„Das war nix“ oder „spiel das mal so“. Jörg Seemann vom Noiseless Studio in Rhede nimmt kein Blatt vor den Mund. Aktiv unterstützt er die Musiker, fordert, schickt die Bandmitglieder immer wieder an die Instrumente oder ans Mikrofon bis hörbar wird, sie haben 200 Prozent gegeben. Dabei kommt für das eine oder andere Stück auch kreativer Input für die Umsetzung. Der Tontechnikermeister weiß in Sachen „hörbar“, worauf es ankommt.

2015 gegründet stehen Riot at the Moonshine Bar für Hardrock

„Wenns nicht rockt, isses fürn Arsch“, so das Motto der Musiker. Obwohl alle fünf mit vollkommen unterschiedlichen Einflüssen und Stilrichtungen zusammen kamen, ergab sich schon bei den ersten Proben eine harmonische Richtung. Die Richtung wurde bis heute immer weiter ausgebaut. Man baut auf eigene Stücke, die durchaus mit denen bekannterer Künstler mithalten können.

EDGE OF THE KNIFE

2016 dann die erste Live-Premiere beim Backhuus-Festival in Hesel/Ostfriesland vor begeistertem Publikum. Seitdem spielen die Musiker in gleicher Formation. Und begeistern immer mehr Hardrock-Fans.

Heavy geht aber auch etwas leiser, mit ALL I WANT hat es eine Ballade auf die EP geschafft, die sich als sehr hörbar erweist.

ALL I WANT

CD im Online-Shop der Band und auf Live-Gigs zu haben

Riot at the Mooshine Bar – Debüt-CD mit 6 Stücken

Auf der Webseite der Band, die auch unter der Abkürzung „Ratmob“ bekannt sind lässt sich die CD online ordern. Dort finden sich auch weitere Hörproben der Band.
Für nur 8,- Euro zzgl. 2 Euro Versandkosten innerdeutsch gibts rund 30 Minuten Hardrock vom Feinsten. Außerdem kann die CD bei Live-Auftritten erworben werden. Termine finden sich ebenfalls auf der Webseite.

Wer ein komplett gradliniges Album sucht, der ist hier allerdings falsch. Die verschiedenen musikalischen Einflüsse und Vorlieben der Musiker spiegeln sich in dem Album wieder. Und im Tonstudio legten sie in Sachen Kreativität noch eine Schippe drauf.

Das was die Band live auszeichnet, nämlich auf der Bühne Höchstleistung liefern und ein vorher unwissendes Publikum begeistert zu hinterlassen, diesen Anspruch legten sie auch auf die CD um. Das Ergebnis ist spür- und hörbar.

AD Blaulicht-Party