Bürgermeister Bechtluft setzt auf Solidarität und Zusammenhalt

- Anzeige -

Die Corona-Zahlen sind nach wie vor hoch – zu hoch – insbesondere in der Stadt Papenburg. Die tägliche Bekanntmachung des Landkreises Emsland weist für Papenburg aktuell Infizierte in dreistelliger Höhe aus. Dies ist erschreckend.

Große Sorgen im Papenburger Rathaus

Im Rathaus macht man sich Sorgen über diese Entwicklung: „Es liegt an uns allen, an der gesamten Bevölkerung, diese Entwicklung jetzt dringend wieder in den Griff zu bekommen. Vor zwei Wochen konnte man bei deutlichen Minustemperaturen viele Menschenansammlungen auf dem Eis beobachten. Die Freude über das Schlittschuhvergnügen war den Menschen ins Gesicht geschrieben – die geltenden Einschränkungen durch Corona aber scheinbar auch vergessen.

Am letzten Wochenende gab es dann ebenfalls Grüppchenbildungen, diesmal mit dem Eis in der Hand an belebten Plätzen über das gesamte Stadtgebiet verteilt. Ob bei Minusgraden mit Schlittschuhen auf dem Eis oder bei sonnigen Temperaturen mit Eis in der Hand – wir alle sollten immer noch das gleiche Ziel anstreben: Die Zahlen der Neuinfektionen niedrig halten und gemeinsam dieser Pandemie entgegenwirken“, sagt Bürgermeister Jan Peter Bechtluft.

Lockerungen nur bei Senkung des Inzidenz- und R-Wert

Ihm ist dabei durchaus bewusst, dass die Bevölkerung nicht noch weitere Einschränkungen möchte. „Wir alle möchten ausnahmslos unser altes Leben zurück. Wir möchten gemeinsam Konzerte und Veranstaltungen besuchen, Kultur erleben und uns ohne schlechtes Gewissen mit Freunden oder innerhalb der Familien treffen. Lockerungen können aber nur dann zugelassen werden, wenn der Inzidenz-Wert und der R-Wert deutlich sinken. Dies kriegen wir nur hin, wenn wir uns alle gemeinsam an die geltenden Regeln halten.“

Keineswegs möchte er dabei den Besuch bei Eisdielen untersagen oder das sportliche Vergnügen auf dem Eis verbieten. Ihm geht es vielmehr darum, diese Angebote unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften wahrzunehmen. „Nur, wenn wir jetzt alles daransetzen, diese Pandemie in den Griff zu bekommen, können wir irgendwann unbeschwert wieder Urlaube planen und diese auch genießen. Ich appelliere daher dringend an die Papenburger Bevölkerung, die geltenden Regeln zu beachten und sich zu jeder Zeit regelkonform zu verhalten.“

fehnblogger
fehnbloggerhttps://www.fehnblogger.de
(Live-) Musik, Bücher, (Video-) Games, Kultur und Natur. Kaffee statt Tee. Lieber See als Berge.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel