5 C
Ostrhauderfehn
Donnerstag, 1. Dezember 2022

Digitale Schatzsuche im Evenburgpark

Beim Geocaching gibt es interessante Dinge über Schloss und Architektur zu erfahren

Veröffentlicht:

Ein neues Angebot für Schatzsuchende gibt es im Park der Evenburg. Julian Rastedt, Student der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, hat während eines Praktikums eine digitale Schnitzeljagd, auch bekannt als Geocaching, ausgearbeitet. Beim Lösen der Rätsel gibt es interessante Dinge über das Schloss und die Architektur zu erfahren.

Kostenlos und kostenpflichtig

Benötigt werden für die Teilnahme ein GPS-fähiges Gerät und die App „geocaching.com“. Es stehen zwei Versionen zur Auswahl. Für ein einfaches Rätsel kann die App kostenlos genutzt werden. Für eine Schatzsuche mit fünf Stationen, Logbüchern zum Eintragen und einem Schatz am Ende der Suche ist eine Premiummitgliedschaft erforderlich. Rund 90 Minuten sollten für die große Schatzsuche eingeplant werden.

Infomaterial

Ein Infoblatt mit einer Anleitung, wie die Schatzsuche funktioniert, ist am Torbogen der Vorburg oder online unter https://sohub.io/ozdf verfügbar. Auf diesem befindet sich auch ein QR-Code, der direkt zur App führt. Über das WLAN-Netzwerk „Freifunk“ kann diese direkt im Schlosspark geladen werden, so ist auch spontan eine Schatzsuche möglich.

Neueste Artikel