Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Das viktorianische London 1886: Der beliebte und ehrgeizige Arzt Dr. Henry Jekyll experimentiert in seinem Labor mit verbotenen Substanzen. Er will durch seine Versuche das Böse im Menschen zum Vorschein bringen. Eines Tages gelingt es: Jekyll verwandelt sich in die bösartige Ausgabe seiner selbst: Den skrupellosen Edward Hyde und wird bald zur ernsthaften Gefahr für ganz London. Die Hamburger Künstlergruppe „Die Mediabühne“ setzt den alten Horror am Donnerstag, 4. November, um 20 Uhr in der Papenburger Stadthalle neu in Szene. Das multimediale Produktionstheater arbeitet mit Live-Synchronisation, Trickfilm und inszenierten Lesungen.

Dr. Jekyll und Mr. Hyde | Papenburg Kultur
Film trifft Lesung: Die Hamburger Künstlergruppe „Die Mediabühne“ setzt den Horrorklassiker „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ am Donnerstag, 4. November, um 20 Uhr in der Papenburger Stadthalle neu in Szene. (Foto: Die Mediabühne)

Die Hörspiel-Produktion „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ der Mediabühne erschien 2012 innerhalb der Hörspielreihe „Meister der Angst“ und wurde im darauffolgenden Jahr mit dem Ohrkanus-Award ausgezeichnet. In seinem zeitlosen Klassiker übt Autor Robert Louis Stevenson intelligent subversive Kritik an der gehemmten viktorianischen Gesellschaft, deren unterdrückte Leidenschaften und moralische Zwänge das tragische Fundament seiner Hauptfigur bilden. Trotz oder gerade wegen der gesellschaftskritischen Anklänge wurde sein Dr. Jekyll noch zu Lebzeiten ein großer Erfolg. Mit ihm erschien ein Klassiker der Horrorliteratur und der bis heute prominenteste Vertreter des „Doppelgänger-Motivs“, das Einzug in das Wesen zahlloser Comic-, Film und Literaturfiguren gehalten hat.

Mit der spannungsvollen Inszenierung dieses Thrillers zeigt die Mediabühne die vielleicht berühmteste aller Gothic-Novels in einer faszinierend hybriden Form aus Live-Sprecher-Performance und Multiscreen-Trickfilmsequenzen, für die Bühne in einer inhaltlich erweiterten Fassung. Die Besucher*innen werden in der Stadthalle sitzen, aber nie sicher sein, ob es nicht doch eine Kinovorstellung ist.

YouTube
- Anzeige -

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tickets für dieses einzigartige Event gibt es im Vorverkauf bereits für nur 25 Euro unter www.papenburg-kultur.de, in der Geschäftsstelle am Ölmühlenweg 7 oder telefonisch unter 04961 82 307. Vergünstigungen für Schüler*innen und Student*innen werden ebenfalls angeboten.

Angesagte Artikel

Folge uns

8,692FansGefällt mir
1,130FollowerFolgen
180AbonnentenAbonnieren
- Anzeige -

Neu im Kalender