7.8 C
Ostrhauderfehn
Mittwoch, 25. November 2020
- Anzeige -

Eine Zeitreise durch die deutsch-deutsche Geschichte

Vorbeikommen, zuhören, mitreden; dazu lädt Papenburg Kultur am Freitag, 2. Oktober, bei einer spannenden Reise durch die deutsch-deutsche Geschichte mit Roland Jahn, Journalist und Leiter der Stasiunterlagenbehörde BStU, und dem ehemaligen Kanzleramtschef und Minister für besondere Aufgaben Dr. Rudolf Seiters ein. Start der Veranstaltung in der Papenburger Stadthalle ist um 20 Uhr.

Eine Zeitreise durch die deutsch-deutsche Geschichte
Auf eine Zeitreise durch die deutsch-deutsche Geschichte mit Dr. Rudolf Seiters begibt sich am 2. Oktober Roland Jahn, Journalist und Leiter der Stasiunterlagenbehörde BStU. (Foto: Roland Jahn)

Deutschland ist seit 30 Jahren wieder vereint. Das ist ein Grund zum Feiern. Wie war es vorher? Familien lebten – von einer Mauer getrennt – in zwei Nationen, die sich mit Argwohn beäugten. Während in der Bundesrepublik nach dem Zweiten Weltkrieg eine Geschichte des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritts und Freiheit geschrieben wurde, lebten die Bürgerinnen und Bürger der Deutschen Demokratischen Republik in einem Unrechtsstaat. Die Verbrechen des gefürchteten Ministeriums für Staatssicherheit mit seinen mehr als 200.000 offiziellen und inoffiziellen Mitarbeitern werden noch immer aufgearbeitet. Die Behörde, die Licht ins Dunkel bringt und Opfer des staatlichen Terrors rehabilitiert, ist die des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, Roland Jahn. Er und der damalige Kanzleramtschef und Minister für besondere Aufgaben, Dr. Rudolf Seiters, werden sich mit uns im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stürmische Zeiten“ der Stadt Papenburg auf eine Reise durch diese bewegte Zeit der deutsch-deutschen Geschichte begeben. Bessere Gäste hätte sich Gitta Connemann, Moderatorin der Veranstaltung, nicht wünschen können. Denn Dr. Rudolf Seiters verhandelte 1989 mit der DDR über die Ausreise der 5.000 DDR-Flüchtlinge in der Prager Botschaft. Er verkündete gemeinsam mit Außenminister Hans-Dietrich Genscher die frohe Botschaft in Prag – und schrieb so die ersten Zeilen eines neuen Kapitels der Deutschen Geschichte.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aufgrund der aktuellen Situation und den sich daraus ergebenden begrenzten Plätzen unter der Telefonnummer 04961-82307 oder per Mail an anh.nguyen@papenburg.de erforderlich.

Ähnliche Artikel

Ein Nikolausspecial mit Starbesetzung

Ein digitales Treffen mit dem Nikolaus plant Papenburg Kultur am 5. Dezember 2020. Per Stream und im ems TV sind "Nici" (Hans Peter Korff) und "Angie" (Christiane Leuchtmann)

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Jährlich wird am 9. November in Papenburg im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an diese unfassbaren Verbrechen erinnert. Erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit legten in diesem Jahr Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke und Kulturreferent Ansgar Ahlers am Gedenkstein auf dem Platz der ehemaligen Synagoge für die verfolgten und ermordeten Juden der Stadt ein Gesteck nieder.

Nikolaus fällt aus. Fast.

Viele weihnachtliche Feste werden deutschlandweit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Davon ist leider auch der traditionelle Nikolausumzug in Aschendorf betroffen. Um dieses Fest und viele weitere ausgefallene Events ein wenig aufzufangen, hat Papenburg Kultur mit der Unterstützung des Vereins für Handel, Handwerk und Verkehr eine ganz besondere Aktion geplant.

Verbindet euch

8,810FansGefällt mir
1,083FollowerFolgen
175AbonnentenAbonnieren

Neueste Artikel

Ein Nikolausspecial mit Starbesetzung

Ein digitales Treffen mit dem Nikolaus plant Papenburg Kultur am 5. Dezember 2020. Per Stream und im ems TV sind "Nici" (Hans Peter Korff) und "Angie" (Christiane Leuchtmann)

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Jährlich wird am 9. November in Papenburg im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an diese unfassbaren Verbrechen erinnert. Erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit legten in diesem Jahr Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke und Kulturreferent Ansgar Ahlers am Gedenkstein auf dem Platz der ehemaligen Synagoge für die verfolgten und ermordeten Juden der Stadt ein Gesteck nieder.

Nikolaus fällt aus. Fast.

Viele weihnachtliche Feste werden deutschlandweit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Davon ist leider auch der traditionelle Nikolausumzug in Aschendorf betroffen. Um dieses Fest und viele weitere ausgefallene Events ein wenig aufzufangen, hat Papenburg Kultur mit der Unterstützung des Vereins für Handel, Handwerk und Verkehr eine ganz besondere Aktion geplant.

„Bündnis für mehr Respekt“: Landkreis Leer veröffentlicht Videostatements

Landrat Matthias Groote hat ein "Bündnis für Respekt" für den Landkreis Leer ins Leben gerufen, um öffentlich für Werte wie Toleranz, Offenheit und Fairness zu werben. Teil dieser Kampagne sind auch Videos, in denen Vertreter von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr, aus Politik und Gesellschaft, Kirche, Kultur und Sport sich zu Wort melden.

Eine weitere öffentliche Gedenkfeier fällt aus

Die Stadt Papenburg hat sich mit Blick auf die aktuelle Pandemielage dazu entschieden, die diesjährige öffentliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Kriegerehrenmal bei der St.-Antonius-Kirche abzusagen. Die momentanen Veranstaltungsbeschränkungen lassen eine Durchführung der Gedenkfeier leider nicht zu.
X