Kunstschule Zinnober: Noch wenige Plätze frei

Die Kunstschule Zinnober bietet noch ein paar freie Plätze in zwei spannenden Kursen an.  Kunst, Musik und Bewegung werden ab Freitag, 7. September, um 15 Uhr im Forum Alte Werft wieder groß geschrieben. 

Kunstschule Zinnober
Die Kunstschule Zinnober hat wieder viele Workshops für Jung und Alt im Programm. Für zwei sind jetzt sogar noch ein paar Plätze frei. (Foto: Kunstschule Zinnober)

  

„Durch die gezielten Bewegungen zu besonderen Musikstücken wird die Auge-Hand-Funktion besonders stimuliert“, erklärt Viola Tallowitz-Scharf von der Kunstschule Zinnober, „Auf diese Weise wird das Schreiben lernen unterstützt. Die Methode des Schreibtanzes fördert die Motorik und trägt zur Entwicklung des Formgefühls bei“. Alle Übungen werden zudem im künstlerischen Teil malerisch und plastisch umgesetzt.

Ein weiteres Highlight ist der Keramik-Workshop für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren. Am Freitagabend und Samstag, 14. und 15. September, bietet die Keramikkünstlerin Margot Austermann in der Kunstschule Zinnober im Forum Alte Werft den Workshop „Koch- und Esskultur, Schmuck und Dekoration in der Moor- und Fehnlandschaft“ an. Die Teilnehmer stellen Schalen, Dreibein-Kochgefäße oder ähnliches und auch Schmuck wie Perlenketten oder Amulette in Anlehnung an die Besiedlungszeit des Moores her. In Verbindung dieser alten Technik mit gegenwärtigen Gestaltungsmöglichkeiten, erhalten alte Formen ein neues Design. Der Workshop findet im Rahmen des Projektes „Grenzkultur – Grenscultuur“ der Emsländischen Landschaft e.V. statt.

Information und Anmeldung in der Kunstschule Zinnober unter (04961)-3829 oder unter kunstschule-zinnober@papenburg.de .