Stadtfest Papenburg verzeichnete großen Zulauf

Papenburg – Von Freitag bis Sonntag hieß es entlang des Hauptkanals wieder „Stadtfest“. Drei bunte Tage mit viel Live-Musik, Markttreiben und gastronomischem Angebot.

Tausende Gäste strömten am vergangenen Wochenende den Papenburger Hauptkanal entlang und ließen sich von den Vereinen informieren, lauschten der Musik, feilschten um Schnäppchen oder bummelten mit der Familie.

Schon Freitag kamen viele Besucher vor die Hauptbühne an Meyers Mühle, wo Mr. Joe im Zuge des Sparkassen-Konzertsommer Papenburg auf der Bühne stand. Passend zum Woodstock-Jubiläum gab es Songs aus der Diskografie von Joe Cocker. Im Anschluss spielte die vierköpfige Formation „Shabby Cabs“. Beim Bioladen gab Country, Oldies, Blues und mehr mit Helmut Bengen, beim Cafe Engels konnte die niederländische Band „LOEKS“ ebenfalls beim Publikum punkten. Ebenfalls war auf vielfachen Wunsch direkt gegenüber Meyers Mühle eine DJ-Bühne mit Chillout-Area installiert.

Für den Samstagabend gab es auf den Bühnen bewährtes und regionales: die Feten-Company belegte die Hauptbühne an der Mühle, Sonic & Smoke die Bühne am Café Engels. Beim der Bühne am Bioladen hörten die Besucher der „Bitones“ Rock-Klassiker.
Auf der DJ-Bühne wurde am Samstag richtig aufgelegt: der aus der Kesselschmiede schon bekannte DJ Danny nebst Tariq am Live-Saxophon unterhielten die Freunde elektronischer Musik.

Walking Acts sowie ein bunt illumininierter Hauptkanal sorgten für besondere Atmosphäre.

Bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag waren Eis- und Getränkebuden der Renner. Wer wollte, konnte unter der großen Rotbuche vor der Kirche auch einen Kaffee oder Tee im Schatten genießen. Viele Spielmöglichkeiten für die Kleinen, Verlosung von Autos und E-Bikes, Flohmarkt und Jazz in der Alten Drostei waren nur einige Punkte auf der langen Liste der Möglichkeiten auf dem Stadtfest. Musikalisch standen auch am Sonntag Papenburger auf der Hauptbühne, neben „Akustik-Kandis“ und dem Kolpingorchester St. Michael waren musikalisch „Time makes two“ vor Apollo-Optik und ein weiteres Mal Helmut Bengen, diesmal mit seinem Soloprogramm am Bioladen auf der Bühne.

Übrigens: Die bunte Beleuchtung und die Technik auf allen Bühnen lieferte mit Unicorn Event auch ein Papenburger Unternehmen. Somit kann man auch in diesem Jahr sagen: ein Fest von Papenburgern für Papenburger. Und natürlich für alle, die einfach mitfeiern wollen.