„JuKu“ bedeutet Jugend und Kultur

Papenburg Kultur
Zusammen mit Vertretern des Jugendvorstandes der Stadt Papenburg und Mitarbeitern der Stadtverwaltung übergab Markus Preuss, Filialleiter expert Bening (vorne links), der Gewinnerin Hannah Merz (vorne rechts) den Preis für den besten Namensvorschlag für das Jugendkulturprogramm. (Foto: Papenburg Kultur)

Am Donnerstagabend war es im Theater Papenburg soweit; der neue Name für die Papenburger Jugendkultur ist enthüllt worden. Aus zahlreichen Namensvorschlägen, die in den vergangenen Wochen bei Papenburg Kultur eingingen, wurde der Beste vom Jugendvorstand der Stadt Papenburg ausgewählt. Zukünftig wird das Jugendkulturprogramm den Namen „JuKu“ tragen.

Diesen Einfall hatte Hannah Merz aus Papenburg. „Die Idee kam daher, weil wir in Papenburg auch das JuCa (Jugendcafé) haben und da dachte ich mir, zu JuCa passt JuKu, Jugend und Kultur“, erzählt die 18-jährige, „Dann haben wir jetzt in Papenburg ganz viel Jugendangebote die mit ‚Ju‘ beginnen“. Damit lag sie in den Augen des Jugendvorstandes genau richtig. „Wir haben uns riesig gefreut, dass so viele Einsendungen gekommen sind“, berichtet Wiebke Appeldorn vom Jugendvorstand der Stadt Papenburg, „Wir haben uns auch wirklich schwer getan, weil so viele tolle Vorschläge dabei waren, aber der von Hannah war einfach der Beste.“

Prämiert wurde die Idee von Hannah Merz mit einem Gutschein, im Wert von 200 Euro, für expert Bening in Papenburg. „Diese Aktion ist sehr wichtig und wir wollten uns daran beteiligen“, erklärt Markus Preuss, Filialleiter von expert Bening in Papenburg, „Wir sind ein integraler Bestandteil dieser Stadt und uns liegt die Jugendkulturförderung sehr am Herzen. Daher ist es uns auch wert, dies entsprechend zu honorieren.“

- Anzeige -

Der neue Name „JuKu“ sollte zudem der Startschuss für eine verstärkte Arbeit im Bereich der Social-Media Arbeit für Jugendliche sein, denn auch die neuen Facebook- und Instagram-Seiten gingen an diesem Abend online. „Juhu, ich bin die erste Abonnentin“, freute sich eine Jugendliche, als sie die Seite auf ihrem Smartphone öffnete. Zukünftig sollen auf diesen Portalen alle Termine, Nachberichte und auch exklusives Material zu finden sein. Dadurch soll ein zentraler Anlaufpunkt für alle kulturinteressierten Jugendlichen geschaffen werden.

Ab sofort haben die Kinder und Jugendlichen in der Stadt Papenburg ihr eigenes Logo für die Jugendkultur in der Stadt: JuKu. Die 18-jährige Hannah Merz hat diesen Vorschlag eingebracht. Wofür das Logo gut ist und was sich dahinter verbirgt, erklärt Ivonne Kösters, die Jugendkulturbeauftragte der Stadt Papenburg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue Logo:

Logo Jugendkultur Papenburg

Weiterführende Links:

Der neue Facebook-Auftritt JuKu Papenburg

Der neue Instagram-Account JuKu Papenburg

Angesagte Artikel

Folge uns

8,692FansGefällt mir
1,130FollowerFolgen
180AbonnentenAbonnieren
- Anzeige -

Neu im Kalender