Angelo Kelly ruft und alle kommen – Konzert auf einem rappelvollen Rathausplatz

Rhauderfehn – Was lange währt, wird endlich gut. Rund eineinhalb Stunden gab Angelo Kelly zusammen mit seiner Familie am heutigen Samstag ein Gratis-Konzert in Rhauderfehn. Im Anschluss stand er noch für Autogramme und Selfies mit den Fans zur Verfügung.

Ehrlicher und authentischer hätten die Fans wohl kaum ein Kelly-Konzert erleben können. Keine riesige Lichtshow, keine Technikschlacht auf und hinter der Bühne. Tausende zog es am späten Nachmittag auf den Rathausplatz und alle waren begeistert. Nicht nur von der großartigen Geste des Künstlers, für alle enttäuschten Fans ein etwas im Umfang abgespecktes Gratis-Konzert zu geben, sondern auch von der Stimmung auf dem Platz.

Pünktlich um 18 Uhr Stand Angelo Kelly auf der Bühne. Zusammen mit Bürgermeister Geert Müller richtete der Musiker in einer kurzen Ansprache das Wort ans Publikum. Darin dankte man für das Engagement der Beteiligten für die spontane Umsetzung.

Direkt schwungvoll startete der Abend, der nicht nur mit irischen Songs oder aus dem Repertoire der Kelly-Family bestand. Zusammen mit seiner Familie, der mitgereisten Band und vor allen Dingen den vor der Bühne stehenden Fans feierte Angelo Kelly und zeigte damit dem ursprünglichen Veranstalter Admirar, dass man auch ohne viel Bremborium ein tolles Konzerterlebnis bieten kann.

Die Fans indes genossen den Auftritt „ihres Angelo“ in vollen Zügen. Kein Gemecker wegen gekaufter Karten, statt dessen scheint man in Rhauderfehn zumindest in Sachen Angelo Kelly doch wieder versöhnt.

Erwähnt werden sollten allerdings nicht nur die Beteiligten aus Rathaus, Gastronomie und Band, sondern auch die stillen Helden, ohne die diese Veranstaltung gar nicht möglich gewesen wäre: Die Bühnenbauer rund um Holger Renken, der Emder Event-Service für die Soundtechnik, KoDi für die Lichtinstallation und Zebra-Sounds für tatkräftige Hilfe beim Aufbau – allesamt hier aus dem Umland. Außerdem den Maltesern und den Feuerwehren, die während der Veranstaltung über alle gewacht haben. Einfach allen, die ihre Freizeit dafür geopfert haben, dass das Konzert am Ende doch noch fast wie geplant stattfinden konnte und die den Fans ein wohl unvergessliches Erlebnis ermöglichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen