Gelungene Premiere: Dry Dudes stellen neue CD „Grow“ vor

0
1

Papenburg – Vor rund 350 Fans, Gästen und Freunden stellten die Dry Dudes ihr nunmehr drittes Album „Grow“ vor. Rund zwei Stunden ging es zusammen mit den Fans durch die CD-Trilogie, natürlich mit dem Schwerpunkt auf die neue Scheibe.

CD-Vorstellung mit Band und Background

Allein kamen Sänger Erwin Holm und Gitarrist Patrick Schütte nicht auf die Bühne. Unterstützt von Roland Averdung am Keyboard, Ivan Carranza am Bass, David Lakeberg am Schlagzeug sowie den Background-Sängerinnen Celina und Elenor spielten sich die Dry Dudes nicht nur Stücke ihres neuen Albums, sondern auch Songs wie „Orange House“, „Sunset“ oder ein gelungenes Medley aus Stücken ihres ersten Albums „Fairytale“.

Wer aufmerksam zuhört, der merkt schnell, dass die Stücke nicht einfach „irgendwelche“ Songs sind, sondern das Duo Geschichten, teils auch aus ihrem Leben in Musik verpackt.

Wer sie bisher noch nicht gehört hat, reinhören lohnt definitiv. Und wenn sich das Duo weiterhin so treu bleibt, dann dürfte die Fangemeinde Konzert um Konzert größer werden.

Besitzer der limitierten „Grow“-Box haben die Chance auf ein Wohnzimmer-Konzert

100 limitierte Boxen sind zu haben, die 101 wurde bei der CD-Premiere geplündert. Der Inhalt? Natürlich die neue CD, ein Armband, ein Turnbeutel, ein Foto mit Link zu bisher unveröffentlichten Akustik-Aufnahmen und ein Tütchen Sonnenblumensamen. Der komplette Inhalt fand nach der kleinen „Werbevorstellung“ den Weg per Wurf ins Publikum.

Dry Dudes Stadthalle Papenburg
Sonnenblumensamen „Grow“-Edition – und die Chance auf ein Wohnzimmerkonzert

Die Besitzer dieser Sonnenblumensamen (und natürlich der Box) sollen diese im nächsten Jahr einpflanzen. Der oder die Züchterin der größten „Grow“-Sonnenblume darf sich im kommenden Jahr über ein Wohnzimmerkonzert freuen.

12 Stücke: CD, Vinyl, MP3 und limitierte Fanbox

Auch beim neuen Album „Grow“ sind die Dry Dudes sich und ihrer bisherigen Linie treu geblieben. Neu sind allerdings die hörbaren Synthesizer-Klänge, die die bisher veröffentlichten, nach „handgemacht“ klingenden Stücke jetzt etwas moderner, poppiger, um nicht zu sagen grooviger erscheinen lassen.

Insgesamt jedoch ein sehr gradliniges Album mit einigen rockigen Elementen. „Grow“ gibts natürlich auch bei Amazon sowie auf allen Streaming-Portalen wie Spotify oder Deezer, bei iTunes und im CD-Fachhandel.

Rund einstündiger Support durch ThortE

ThortE Stadthalle Papenburg
Brauchte das Publikum auf Touren: ThortE alias Thorsten Butterweck

Ob solo oder als Trio „The Dottis“, ThortE ist weit mehr als einfach nur „Einheizer“. Der erfahrene Musiker weiß genau, was das Publikum hören will und erfüllt nur zu gern die Wünsche der Gäste. Mit Akustik-Gitarre und und der als Rhythmus-Gerät genutzten Schlagzeug-Drum spielt Thorsten Butterweck sich ruckzuck in die Herzen der Gäste. Kein Wunder also, dass irgendwann alle mit einstimmen. Spätestens zu „Wonderwall“ von Oasis ertönt der Publikumschor.