Walking to New Orleans: Fats Domino-Tribute an der Kesselschmiede

Der Rotary-Club Papenburg lud zum Open-Air für den guten Zweck

Papenburg – Eine Show der Extraklasse, organisiert für den guten Zweck anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens des Rotary-Club Papenburg konnten Besucher Open Air an der Kesselschmiede erleben. „Mr. Boogie-Woogie“ Eric-Jan Overbeek mit seiner Band holte New-Orleans-Feeling in die Emsstadt.

Schon gleich nach Beginn des Konzerts wurde die Tanzfläche genutzt. Die niederländische Formation, bestehend aus Blues-Pianist und Sänger Eric-Jan Overbeek und seiner, aus allen Teilen der Niederlanden zusammen gewürfelten Band konnten das anwesende Publikum sofort überzeugen.

„Fat Man“, „Hello Josephine“, „I hear yor knocking“, die ganze Bandbreite der Werke des unvergesssenen und 2017 verstorbenen Antoine Dominique „Fats“ Domino jr. gab es Open Air an der Kesselschmiede zu hören.

Zwischendurch zu Scherzen aufgelegt, zum Beispiel beim Song Whiskey Heaven („Jack Daniels, no Ice“) ging es nach rund einer Stunde Blues, Boogie-Woogie und Rock’n Roll in eine kurze Pause, die die Gastgeber füllten.

Ein Abend für den guten Zweck

Fats Domino Tribute, Kesselschmiede Open Air, Rotary-Club Papenburg
Johannes Pott stellte die Projekte vor, die zur Auswahl standen.

Mit einem Betrag von insgesamt 15.000 Euro, gestaffelt in drei Beträge von je 2500, 5000 und 7500,- Euro, unterstützte der Rotary-Club Papenburg an diesem Abend drei in die enge Auswahl gekommene Projekte. Der Verein Sozialer Ökohof St. Josef e.V., der sich mit der Integration von Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Handicap in den Alltag befasst und außerdem die Versorgung mit Schulobst sichert, der SKFM Papenburg e.V., die Wohungslosen und Menschen ohne Perspektive wieder auf die Beine helfen sowie der Arbeitskreis EINANDER HELFEN, die sich für die Förderung von Menschen mit Down-Syndrom einsetzen und auch werdenden Eltern von Kindern mit Down-Syndrom Unterstützung anbieten. Alle drei Projekte wurde von den anwesenden Gästen mit viel Applaus bedacht.

Die Vereine nutzten die Chance und stellten auf der Bühne noch einmal ihre Projekte vor und gaben auch konkrete Beispiele, wofür das Geld genutzt werden sollte. Die Entscheidung überließ der Rotary-Club allerdings den Konzertbesuchern. Mit ihrer Eintrittskarte konnten alle anwesenden abstimmen.

Teil 2 des Konzerts wurde rockig

Bei „Shake, Rattle and Roll“ gab es auch unter Tanzmuffeln kein Halten mehr. „Blueberry Hills“, „I’m walking“, nicht nur auf der Bühne gab es Show. Die komplette Bläsertruppe machte sich zu einem Ausflug ins anwesende Publikum auf, während Eric-Jan Overbeek mächtig in die Tasten griff.

Alle Vereine waren Gewinner

Fats Domino Tribute, Kesselschmiede Open Air, Rotary-Club Papenburg

Überzeugen konnte die Initiative EINANDER HELFEN, die mit der Summe von 7500,- Euro viel Gutes tun können, ebenfalls konnten sich der Soziale Ökohof St. Joseph über 5000 sowie der FKSM Papenburg über 2500,- Euro für ihre soziale Arbeit freuen.

Der eigentliche Grund zum Feiern mit vielen Gästen, nämlich das fünfzigjährige Bestehen des Rotary-Club Papenburg geriet anhand so viel Großzügigkeit in den Hintergrund.

Im Anschluss an die Bekanntgabe gab es noch Rock & Blues zum Ausklang eines gelungenen Abends durch einen DJ.