Spööldeel des Heimatverein Overledingerland e.V. wird 70 Jahre

Neues Stück im November

Der Heimatverein Overledingerland wurde im Juli dieses Jahres 70 Jahre alt. Die Theatergruppe des Vereins, die „Spööldeel“, nahm kurz nach der Vereinsgründung ihre Proben auf und ging noch im selben Jahr mit dem Stück „De Diekrichter“ an die Öffentlichkeit. Pferd und Wagen zum Transport der Kulissen gibt es längst nicht mehr, und auch die wechselnden Gastspielorte im Overledingerland wurden inzwischen durch eine feste Spielstätte ersetzt. Im November hat das neue Stück der Spöldeel in der Aula der Grundschule Collinghorst Premiere.

Spööldeel Overledingerland
Die Aktiven der Spöldeel in der Spielzeit 2018. Obere Reihe (von links): Hendrik Schmidt, Marten Meibers. Mittlere Reihe (von links): Bernd Stratmann, Monika Meibers, Gertraud Stratmann, Annegret Trey, Marion Reck, Jens-Rainer Bohlsen. Untere Reihe (von links): Alfred Willms, Petra Brünnecke, Lena Meibers, Karin Neumann


Die Geschichte der Spöldeel ist fast eine Familienangelegenheit: Petra Brünnecke betreut als vierter Spölbaas in dritter Generation die Laienspieler. Auch viele Mitwirkende und ehrenamtliche Helfer sind schon lange dabei. Einer der Höhepunkte für die Spöldeel war die Beteiligung am Freilichttheater „Fehnleuchten“ im Jahr 2010. Petra Brünnecke freut sich in ihrer Arbeit besonders, dass auch junge Schauspieler als Nachwuchs für die Spöldeel gewonnen werden können: „So stirbt unser ostfriesisches Platt nicht aus.“ Manchmal sei bei den Jungen etwas Nachhilfe bei der Aussprache nötig.

In der Spielzeit 2018 wird die Komödie „Al weer Swien hatt“ gezeigt – und da geht es turbulent zu: Bankräuber Bert flüchtet vor der Polizei in ein Krankenhaus. Als er einen weißen Kittel anzieht, kommt die Lawine ins Rollen: Während die hochschwangere Annie in höchsten Tönen von seinen Künsten als Stationsarzt schwärmt, kommt anderen Patienten sein Verhalten merkwürdig vor. Bis Bert schließlich mit Augenzwinkern entlarvt wird, stiftet eine Nonne zusätzlich Verwirrung…

Spieltermine

Zum Auftakt wird am 10.11. um 14:30 Uhr für Senioren gespielt (Eintritt 5 €). Die Abendvorstellungen beginnen am 11., 13., 15., 16., 17., 22., 23. und 24.11. jeweils um 19:30 Uhr (Eintritt 6 €). Der Kartenvorverkauf läuft bereits in der Buchhandlung „Fehnbuch“ am Untenende.