5 C
Ostrhauderfehn
Mittwoch, 30. November 2022

Classic versus Pop Vol. 4

Veröffentlicht:

Bereits zum vierten Mal findet das beliebte Classic versus Pop, bei dem sich junge Musikerinnen und Musiker aus unterschiedlichen Genres eine Bühne teilen, in der Papenburger Stadthalle statt. Am Freitag, 28. Januar, beginnt das zweigeteilte Konzertevent um 19 Uhr. „Wir freuen uns sehr darüber, dass so viele junge und vor allem talentierte Musiker*innen nach Papenburg kommen“, schwärmt Ansgar Ahlers von Papenburg Kultur, „Unser Ziel ist es, mehr junge Menschen für unsere wunderschöne Stadthalle zu begeistern, aber auch ihnen die Chance zu bieten, auf der großen Bühne zu stehen. Bei ‚Classic versus Pop Vol. 4‘ können wir gleich beides erreichen. Junge und begnadete Musikstudentinnen und
-studenten auf der Bühne und hoffentlich viele junge Zuhörer im Publikum. Informieren kann man sich auf unseren Social-Media-Kanälen von ‚Papenburg Kultur‘ auf Facebook und Instagram“.

Classic versus Pop Vol. 4 - Red Ivy
Mit dabei ist die Alternativ-Rock-Band „Red Ivy“, die mit ihren treibenden Songs die Veranstaltung beenden wird. (Foto: Red Ivy)

Am Freitag startet die Veranstaltung um 19 Uhr mit drei jungen Ensembles aus dem Bereich Klassik. Zu hören sind dabei Interpretationen von bekannten Werken der Klassik und eigene Kompositionen der talentierten Musikstudent*innen. Den Auftakt liefert das Fürstenau Trio aus Münster mit der 17-minütigen „Troisième Serenade op. 10“ von Anton Bernhard Fürstenau, gespielt auf Flöte, Bratsche und Gitarre. Im Anschluss spielt ein Celloquartett neu arrangierte Werke von Schubert, Nazareth und Wagner. Abgerundet wird der klassische Teil des Events durch eine niederländische Saxophon-Gruppe, die Tango und Klassik miteinander verschmelzen lässt.

Um 21 Uhr beginnt dann der Pop-Part des Abends. Drei Bands aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock geben hierbei auf der Bühne ein knallhartes Kontrastprogramm zum Besten. Ein Wiedersehen wird es mit dem niederländischen „J.T. Pop Project“ geben, die bereits 2020 beim letzten Classic versus Pop in Papenburg aufgetreten sind. Ein kleines Highlight erwartet die Besucher am Ende des Abends, wenn neben dem Pop-Duo „Elia und Yuri“ die Alternativ-Rock-Band „Red Ivy“ auf der Bühne aufdreht. Erstmalig wird das in Papenburg geborene Event auch in Meppen und Lingen durchgeführt. Dafür reisen alle Bands und Ensembles an einem Wochenende quer durch das Emsland. Wer also den 28. Januar verpasst, hat auch an den Folgetagen die Chance, die Veranstaltung in einer anderen Stadt zu besuchen.

Das Event findet unter der 2G-Plus-Regelung in der Stadthalle Papenburg statt. Die Tickets gibt es ab sofort für nur 15 Euro unter www.papenburg-kultur.de, in der Geschäftsstelle am Ölmühlenweg 7 oder telefonisch unter 04961 82 307.

Neueste Artikel