Dreharbeiten: der Nikolaus besucht Papenburg

Sendetermin ist Samstag, der 05. November um 19:00 Uhr

Die Kameras sind aus, das Drehteam für den Pressetermin kurzzeitig zur Kaffeepause abgerückt. Im „Wohnzimmer“ des Nikolaus in der Alten Drostei in Papenburg sitzen Christiane Leuchtmann in Gestalt von „Angie“ und Hans Peter Korff als „Niki“. Vor dem Kamin sprechen in einer Szene darüber, das der Nikolaus nicht vergessen werden darf. Und darüber, das Social Media da sehr hilfreich sein könnte, die Kinder von heute zu erreichen.

Dreharbeiten: Ruhe bitte!

Bereits seit drei Tagen ist das Schauspielerpaar, die seit fünfzehn Jahren mit Papenburg und dem Papenburger Kulturressort freundschaftlich verbunden sind zu Dreharbeiten in der Stadt. Und beide sind keine Unbekannten: Christiane Leuchtmann spielte bereits auf zahlreihen Bühnen der Republik, sprach Hörspiele und Hörbücher ein und war im TV bei „Adelheid und ihre Mörder“ sowie ARD-Serie „Tierärztin Dr. Mertens“ zu sehen. Den Namen Hans Peter Korff verbinden die meisten Menschen mit „Diese Drombuschs“ oder dem Postboten „Onkel Heini“ aus der Serie „Neues aus Uhlenbusch“.

„Der Nikolaus und seine Begleiterin Angie, ein moderner Engel mit Headset und Tablet, erscheinen als grelles Licht vor dem Herrenhaus Gut Altenkamp, voller Vorfreude auf die vielen Kinder, die wie jedes Jahr sehnlichst ihre Ankunft erwarten. Doch die aktuelle Lage macht den beiden einen Strich durch die Rechnung. Niemand ist gekommen. Werden die beiden es schaffen, jemanden zu finden, der noch an den Nikolaus glaubt, bevor er komplett in Vergessenheit gerät?“

Das Filmprojekt von Papenburg Kultur entstand aus einer Idee für eine Ersatzveranstaltung für die beliebtem in diesen Jahr ausgefallenen Nikolaus-Events. Ursprünglich war zum Sendetermin eine Lesung des Paares zu den Papenburger „Stürmische Zeiten“ angesetzt. Diese fiel pandemiebedingt aus, stattdessen wurde ein Ersatzprojekt für die Kinder gestartet.

- Anzeige -

Bereits im Vorfeld wurden Schulen und Kindergärten angeschrieben, in Social-Media zum Mitmachen aufgerufen. Jedes Kind, das etwas für den Nikolaus abgab, wurde mit einem Stutenkerl belohnt, die schönsten Einsendungen werden vom Verein für Handel, Handwerk und Verkehr Aschendorf mit einem Sonderpreis belohnt.

Beim Blick in die Alte Drostei wird klar, in Papenburg ist der Nikolaus keineswegs vergessen. Über 1000 Kinder haben sich an der Aktion beteiligt und ihre kleinen oder großen Projekte eingereicht. Und Einige kommen in dem Film dann auch zu Wort, ebenso wie andere interessante Papenburger Persönlichkeiten.

Ein Film gegen das Vergessen, nicht nur gegen das Vergessen des Nikolaus. Christiane Leuchtmann sagte während des Pressetermins:

„Kultur ist ein Lebensmittel […], wir Kulturschaffenden haben nicht nur jetzt, sondern hatten auch in der Vergangenheit und haben In der Zukunft auch einen Bildungsauftrag.“

Christiane Leuchtmann

Damit spricht die Schauspielerin das aus, was viele aus dem Kulturbereich befürchten. Dass sie jetzt, wo kein Theater öffnen, keine Band in der kleinen Kneipe spielen darf, das bekannte und unbekannte Künstler in dieser Zeit vergessen werden könnten. Kultur fördert das Verständnis füreinander, kennt keine Grenzen und schafft Freunde. Und bedarf gerade in diesen Zeiten die Unterstützung aller Menschen.

Wer „Angie und Niki“ in den sozialen Medien folgen mag: „Angie und Niki“ bei Facebook sowie bei Instagram.

Sendeplätze und Termine

Gesendet wird der Stream am 05. November um 19:00 Uhr auf allen Social-Media-Kanälen von Papenburg Kultur (Facebook und YouTube) sowie regional im Ems-TV. Für Kinder, die vor 19 Uhr ins Bett gehen, damit sie früh die geputzten und hoffentlich gut gefüllten Stiefel reinholen können eine gute Nachricht. Auf den Social-Media-Kanälen bleibt der Stream online, kann also auch später noch angesehen werden.

Angesagte Artikel

Folge uns

8,692FansGefällt mir
1,130FollowerFolgen
180AbonnentenAbonnieren
- Anzeige -

Neu im Kalender