Niedersächsisches Wirtschaftsministerium zeichnet Ausstellungszentrum Gut Altenkamp erneut für seine Kinderfreundlichkeit aus

- Anzeige -

Das Ausstellungszentrum Gut Altenkamp in Aschendorf wurde heute vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium erneut als besonders kinder- und familienfreundlich ausgezeichnet und trägt nun für drei weitere Jahre die Zertifizierung „KinderFerienLand Niedersachsen“.

Rika Lehnerl mit der „Kinder-Ferien-Land“-Urkunde. Für drei weitere Jahre ist das Gut Altenkamp mit dem Gütesiegel ausgezeichnet worden.

In rund 50 Kriterien der Kategorien Service, Sicherheit und Ausstattung wurde das Ausstellungszentrum auf Herz und Nieren geprüft und kann jetzt weiterhin mit dem Logo KinderFerienLand Niedersachsen zeigen: Hier sind Kinder herzlich willkommen und gut aufgehoben!

„Die erneute Zertifizierung freut uns sehr, sie ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und zeigt, dass wir auch weiterhin zu den familienfreundlichen Ausflugszielen in Niedersachsen gehören“, freut sich Rika Lehnerl, organisatorische Leiterin des Ausstellungszentrums Gut Altenkamp. „Das Gut Altenkamp ist ein offenes und lebendiges Kulturdenkmal, das den Zugang zu Kunst, Geschichte und kultureller Bildung fördert“, erläutert Rika Lehnerl. Passend zu jeder Kunstausstellung veranstaltet das Ausstellungszentrum ein altersgerechtes und abwechslungsreiches Begleitprogramm für Kinder und Familien. Zukünftig werden auch Programme angeboten, welche die einzigartige Geschichte des Herrenhauses in den Mittelpunkt stellen.

Zum Hintergrund:

In Zusammenarbeit mit den niedersächsischen Reiseregionen sowie der AG Urlaub und Freizeit auf dem Lande e. V. bietet die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH seit Oktober 2011 eine Zertifizierung für Anbieter von kinder- und familienfreundlichen Unterkünften, gastronomischen Einrichtungen sowie Freizeit- und Erlebnisparks an. Für jede der drei Kategorien existiert ein umfangreicher Kriterienkatalog. So machen Beherbergungsbetriebe Angaben zum Wohn-, Schlaf- und Spielbereich, bei gastronomischen Einrichtungen werden Details zum speziellen Speisenangebot für Kinder abgefragt. Freizeit- und Erlebniseinrichtungen geben Auskunft über den Spielbereich und die Orientierung vor Ort. In jedem Katalog sind außerdem Fragen zu Sicherheit, Service und den Sanitäreinrichtungen enthalten. Die Kriterien stellen einen Mindeststandard für einen gelungenen Familienurlaub dar. Alle Betriebe werden bei einer Vor-Ort-Besichtigung durch einen unabhängigen und geschulten Prüfer unter die Lupe genommen. Die Teilnahme an dieser Zertifizierung ist freiwillig und hat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Eine Übersicht über die Betriebe in den jeweiligen Kategorien gibt es unter www.kinderferienland-niedersachsen.de

fehnbloggerhttps://www.fehnblogger.de
(Live-) Musik, Bücher, (Video-) Games, Kultur und Natur. Kaffee statt Tee. Lieber See als Berge.

Neueste Artikel

Ähnliche Artikel