Flachsmeer on fire: Löschparade, Open Air und Wild Fire Party

Drei Tage stand der Ort ganz im Zeichen der Freiwilligen Brandbekämpfer

FreizeitFlachsmeer on fire: Löschparade, Open Air und Wild Fire Party

Veröffentlicht:

Drei Tage feierte am vergangenen Wochenende die Freiwillige Feuerwehr Flachsmeer ihr 90jähriges Bestehen und war gleichzeitig Ausrichter des Kreisfeuerwehrverbandsfests. Das Festwochenende begann am Freitag pünktlich um 18.00 Uhr mit der „Löschparade“, an der 84 Wagengruppen teilnahmen.

Freitag, 18.00 Uhr rollte der Zug an

84 bunt geschmückte Wagengruppen nahmen am großen Festumzug durch den Ort teil. Pünktlich startete der Zug an der Bürgermeister-Wever-Straße. Zahlreiche Schaulustige aus nah und fern standen an den Straßen. Verkehrsteilnehmer, die zufällig und unwissend zur Umzugszeit durch den Ort fuhren, standen staunend an der Hauptstraße und filmten das Geschehen mit ihren Handykameras.

Bei den Teilnehmern auf den Festwagen waren am Freitag Deutschland-Trikots hoch im Kurs. Schließlich wartete nach dem Umzug noch die Übertragung des EM-Eröffnungsspiels. Abgesichert von der Feuerwehr, den Maltesern und zahlreichen Helfern und Ordner auf Fahrrädern zog der Umzug rund drei Stunden seine Schleifen durch Flachsmeer. Hinter dem Umzug, das sei lobenswert hinzugefügt, war ebenfalls ein Feuerwehrfahrzeug unterwegs. Die freiwillgen Helfer des letzten Wagens samt großem Anhänger kümmerte sich um eventuelle Hinterlassenschaften von Wagengruppen und Besuchern am Straßenrand.

Pünktlich zum Anpfiff rollte der Zug dann auch auf dem Markant-Parkplatz vor dem Festgelände ein. Für eine Wagengruppe war allerdings nach wenigen hundert Metern bereits vorläufig Schluss. Eine Reifenpanne verhinderte die Weiterfahrt.

Hier geht es zur Bildergalerie des Löschparade –>

Open Air ins Zelt verlegt

Aufgrund der schlechten Wetteraussichten und dem riesigen Festzelt wurde die Open Air Party im Anschluss an die Löschparade kurzerhand ins Festzelt verlegt. Bis in die frühen Morgenstunden sorgten DJ Gerold und DJ Alex für ausgelassene Stimmung im Zelt. Diese stieg naturgemäß mit jedem Tor der deutschen Mannschaft, deren Eröffnungsspiel direkt im Festzelt auf einer Großbildleindwand gezeigt wurde.

Löschparade | Open Air | Flachsmeer
Sorgten für Stimmung und Beats: DJ Alex und DJ Gerold

Auf dem Festplatz war mit Bierbuden und Imbisswagen aller Coleur fürs leibliche Wohl gesorgt. Die Stimmung war sowohl im Zelt wie auch auf dem Platz ausgelassen. Aufgrund der zusätzlichen Fläche des großen Festzeltes verlief sich der Besucherstrom ein wenig auf dem Gelände, so dass überall ein gutes Durch- und Drankommen war.

Hier geht es zur Bildergalerie der Open Air Party –>

Wild Fire Party im Festzelt am Samstag

Für die Stimmung auf der Wild Fire Party im Festzelt, die gut besucht war, sorgte die Band „Sixpack – die besten Fetenhits“ aus Emden. Während anfangs die Tanzfläche leer blieb, weil das bunt gemischte Publikum aus jung und alt noch ein buntes „Bäumchen wechsel dich“ an den Tischen spielte, steigerte sich im Verlauf des Abends die Stimmung. Als neben Rock und Pop das erste Schlagermedley gegeben wurde, gab es an den Tischen kein Halten mehr.

Sixpack | Löschparade | Flachsmeer
Sorgten am Samstagabend für Stimmung unter den Gästen: Sixpack aus Emden

Mit einem bunten Mix der Musikstile dürfte für jedermann etwas dabei gewesen sein. Die Stimmung nahm mit Alkohol und späterem Abend immer mehr Fahrt auf. Anschließend übernahm DJ Gerold bis in den frühen Morgen die Regie auf der Bühne und Tanzfläche.

Bunte Feuerwehrmeile am Sonntag

Zahlreiche Besucher zog es trotz durchwachsenen Wetters am Sonntag auf die Feuerwehrmeile entlang der Königstraße. Vereine und Rettungsdienste präsentierten sich. Wagemutige konnten auch mit „Air Lloyd“ noch kurzentschlossen einen rund 10minütigen Rundflug über Westoverledingen machen.

Inhalt

Ähnliche Artikel

- Anzeige -Mr. Big Kesselschmiede Papenburg