Klares Statement: Rhauderfehn rockt für Demokratie und Vielfalt

Rund 650 Konzertbesucher zogen die fünf Bands vor die neue Marktplatzbühne

Veröffentlicht:

Am 08.05.2024 verwandelte sich der Marktplatz in Rhauderfehn in eine pulsierende Bühne der Demokratie und Vielfalt. Fünf Bands heizten dem Publikum mit ihren Klängen ein und sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Hinter dem musikalischen Event stand ein ernster Hintergrund: Das Konzert war vom Bündnis Overledingerland für Demokratie und Vielfalt initiiert worden, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und für ein tolerantes Miteinander zu setzen.

Rund 650 Besucher waren auf der Veranstaltung

Neben der Musik gab es auch Informationsstände und Redebeiträge. Unter anderm von Amnesty International und den Omas gegen Rechts. Besucher konnten sich über die Arbeit der Organisationen und über Themen wie Demokratie, Toleranz und Vielfalt informieren.

Organisiert durch das JuKZ Rhauderfehn

Mithilfe von Sponsoren und organisiert durch das JuKZ Rhauderfehn zeigten mehrere Bands gegen Rechts deutlich Flagge. Mitreißende Folk-Melodien von „La Kejoca“ sorgten für Stimmung, „De Schkandolmokers“ rockten mit ihrem energiegeladenen Plattpunk die Menge. Die Oldenburger Gruppe „Nordkind“ überzeugte mit ihrem Post-Punk. Aus Bremen angereist, begeisterte das Duo „Below Zero“ mit druckvollem Garage-Rock, während Lokalmatatoren von „No Trix“ den musikalischen Reigen abschlossen. Diese hatten für die Verzögerungen durch Zugaben und Umbaupausen ihr Programm ohnehin schon deutlich eingekürzt. Pünktlich um 0.30 Uhr und damit vor noch dem Zugabenblock drehte der Tontechniker allerdings die Anlage runter. Fans der Band, die den ganzen Abend gewartet hatten bekamen nur ein recht kurzes Set an knackiger Rockmusik.

Bereits in den 90ern gab es Konzerte gegen Rechts in Rhauderfehn

In den 1990er Jahren gab es in Deutschland eine starke rechte Bewegung, denen Konzerte und andere Veranstaltungen entgegengesetzt wurden. Rhauderfehn machte da keine Ausnahme.

Das Konzert war ein voller Erfolg und zeigte eindrucksvoll, dass Rhauderfehn eine weltoffene und tolerante Gemeinde ist. Die Initiatoren und Teilnehmer des Konzerts haben ein deutliches Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung gesetzt.

Inhalt

Ähnliche Artikel

- Anzeige -Mr. Big Kesselschmiede Papenburg