Mehr als 100 Gäste beim Public Viewing in Papenburg

Eigentlich für den Außenbereich auf großer Videowall gedacht, wurde das Public Viewing aufgrund der Wetterlage kurzerhand in den Saal verlegt. Mehr als 100 Gäste, darunter viele kurzfristige Anmeldungen verfolgten gemeinsam bei Bier, Burgern und Pommes das EM-Spiel Deutschland gegen England.

Fußball schaut man am besten in Gesellschaft. Kurzfristig hatten daher die Papenburg Marketing Gmbh (PMG), das Team rund um Gastronom Heinz-Werner Lind (Saalbetrieb Schulte-Lind) und Sponsoren ein Public Viewing in Papenburg angeboten. Bei freiem Eintritt sollten unter freiem Himmel alle EM-Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt werden. Doch schon der erste EM-Abend in Papenburg stand unter keinem guten Stern. Das Wetter machte einen Strich durch die Rechnung und das Public Viewing wurder kurzerhand in den Saal verlegt.

- Anzeige -

Bei kühlem Bier, Pommes, Burgern wurde kollektiv im Saal der deutschen Elf die Daumen gedrückt. 0:2 hieß es am Ende, allerdings für die Engländer. Eine vergebene Chance von Thomas Müller, die bessere Verwertung der Möglichkeiten durch die Gegenspieler besiegelten damit das Turnieraus der Deutschen Nationalmannschaft.

Richtig enttäuscht war aber wohl keiner der Public Viewing-Gäste. Nach so langer Zeit der Abstinenz durch die Corona-Pandemie war ein gemeinsamer Fußballabend mit Freunden und Gleichgesinnten wohl auch ein Schritt zurück in die Normalität. Und es machte den Anschein, das diese Gemeinsamkeit derzeit einen höheren Stellenwert als das Weiterkommen der Nationalmannschaft hatte.

Angesagte Artikel

Folge uns

8,723FansGefällt mir
1,130FollowerFolgen
180AbonnentenAbonnieren
- Anzeige -

Neu im Kalender