5 C
Ostrhauderfehn
Mittwoch, 30. November 2022

„Q’nst im Q’stall“ – Mehr als 20 Künstler zeigen ihr Können im Gulfhof in Ferstenborgum

Veröffentlicht:

Weener – Der Gulfhof Ferstenborgum 29 nahe Weener stand am Wochenende ganz im Zeichen „der schönen Dinge“. Aussteller und Künstler zeigten ihre Werke und neben musikalischer Unterhaltung gab es am Samstagabend noch eine Lesung eines ganz besondern Buches.

Bereits zum zweiten Mal hieß es in Ferstenborgum „Q’nst im Q’stall“. Schon während der Eröffnung durch die Gastgeber Catharina und Hilmar Bockhacker wurde klar, auch nach Teil 2 der Ausstellung in diesem Jahr wird eine dritte Auflage am 1. Juliwochenende des nächsten Jahres angepeilt. Weeners Bürgermeister Ludwig Sonnenborn zeigt sich erfreut darüber, welch hohen Stellenwert Kunst und Kultur in der Gemeinde Weener haben und mit welch magischer Macht diese immer mehr Fans aus dem weiten Umland auch jenseits der Grenze anziehen.

Nach den einleitenden Worten hatten die Besucher die Möglichkeit, dem „Old School Blues“, vorgetragen durch Victor Stanley zu lauschen, durch den Gulfhof oder über das Außengelände zu spazieren. Im Inneren des Gulfhofes gab es reichlich „Chabby Chic“ zu bewundern, es gab eine maritime Fotogalerie, eine Ausstellung von Feuertonnen und anderer Glas- und Metallkunst. Ebenso gab es zahlreiche großformatige Bilder zu bestaunen. Am Eröffnungsnachmittag spielte dann die Band „Swissco“ lauschige Klänge aus Jazz, Pop und Swing. Für das leibliche Wohl war durch die Gastgeber gesorgt und auch „Tante Ida Janssen“ sorgte mit ihrer Kittelschürze, ihrer Milchkanne und ihren Anekdoten und Geschichten für Unterhaltung.

Mitmach-Comics bot der Zeichner Horst Pohl aus Hatten an. Und am warmen Sommerabend stand eine Lesung auf dem Plan – aus dem Buch „Von historischen Schiffen und dem Leben auf dem Wasser“ ( von Hilmar Bockhacker & Clemens Schröder), einem detailreichen Band mit Dokumentarfotografie und einem bunten Strauß von Geschichten von Menschen, die allesamt eines verbindet. Das Leben an und auf dem Wasser. Für das Buch haben Traditionsschiffer und deren Angehörige zwischen Hamburg und Amsterdam den Autoren einen tiefen Einblick in ihr Leben gegeben.  Entstanden ist daraus ein Projekt, das im Direktvertrieb des DTMV vertrieben wird. Für 11,80 Euro zzgl. Portkosten kann das Buch beim DTMV bestellt werden und enthält auch acht Geschichten direkt aus der Region.

Die Homepage des Gulfhofs und der Künstlerin findet ihr auf 1500 Grad.

Neueste Artikel