7 C
Ostrhauderfehn
Mittwoch, 25. November 2020
- Anzeige -

Ohne viel Technik: 3tone begeistern in der Eisenhütte

Vergangenen Donnerstag waren 3tone zu Gast auf der Sonnenterrasse des Eisenhüttenturms Augustfehn. Die dreiköpfige Formation bewies, daß auch ohne viel Technik Stimmung aufkommt.

Gespielt wurden, passend zum warmen Sommerabend auf der Terrasse Klassiker und Oldies aus den Sechzigern und Siebzigern. Dabei bewiesen 3tone, dass man mit 3 Gitarren und ohne viel technischen Schnickschnack einen recht weiten Bereich der sogenannten „Klassiker“ abdecken kann. Das Konzert war sehr gut besucht, das Publikum von den gekonnten Einlagen mit Gitarre begeistert.

Suspicious Minds (Elvis), Brown Eyed Girl (Van Morrison), Itchycoo Park (The Small Faces) sind nur ein kleiner Ausschnitt des reichhaltigen Repertoirs des Trios. Space Oddity (David Bowie) reihte sich wie viele weitere Highlights der Musikgeschichte in die Setlists des Auftritts ein.

Nächster Termin:

Am 03. September 2020 um 20 Uhr stehen „Dolce Vita“ auf der Sonnenterrasse in Augustfehn. Vorab bietet das Eisenhütten-Team passend zur Musikrichtung ab 18 Uhr mediterrane Spezialitäten an. Eine Reservierung ist zwingend erforderlich, die Live-Musik-Abende erfreuen sich großer Beliebtheit und die Plätze sind durch Corona derzeit begrenzt.
Bei schlechtem Wetter wird der Konzertabend in die Eisenhütte verlegt, der Eintritt ist frei.

Ähnliche Artikel

Ein Nikolausspecial mit Starbesetzung

Ein digitales Treffen mit dem Nikolaus plant Papenburg Kultur am 5. Dezember 2020. Per Stream und im ems TV sind "Nici" (Hans Peter Korff) und "Angie" (Christiane Leuchtmann)

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Jährlich wird am 9. November in Papenburg im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an diese unfassbaren Verbrechen erinnert. Erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit legten in diesem Jahr Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke und Kulturreferent Ansgar Ahlers am Gedenkstein auf dem Platz der ehemaligen Synagoge für die verfolgten und ermordeten Juden der Stadt ein Gesteck nieder.

Nikolaus fällt aus. Fast.

Viele weihnachtliche Feste werden deutschlandweit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Davon ist leider auch der traditionelle Nikolausumzug in Aschendorf betroffen. Um dieses Fest und viele weitere ausgefallene Events ein wenig aufzufangen, hat Papenburg Kultur mit der Unterstützung des Vereins für Handel, Handwerk und Verkehr eine ganz besondere Aktion geplant.

Verbindet euch

8,810FansGefällt mir
1,083FollowerFolgen
175AbonnentenAbonnieren

Neueste Artikel

Ein Nikolausspecial mit Starbesetzung

Ein digitales Treffen mit dem Nikolaus plant Papenburg Kultur am 5. Dezember 2020. Per Stream und im ems TV sind "Nici" (Hans Peter Korff) und "Angie" (Christiane Leuchtmann)

Ein Zeichen gegen das Vergessen

Jährlich wird am 9. November in Papenburg im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an diese unfassbaren Verbrechen erinnert. Erstmals unter Ausschluss der Öffentlichkeit legten in diesem Jahr Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke und Kulturreferent Ansgar Ahlers am Gedenkstein auf dem Platz der ehemaligen Synagoge für die verfolgten und ermordeten Juden der Stadt ein Gesteck nieder.

Nikolaus fällt aus. Fast.

Viele weihnachtliche Feste werden deutschlandweit aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Davon ist leider auch der traditionelle Nikolausumzug in Aschendorf betroffen. Um dieses Fest und viele weitere ausgefallene Events ein wenig aufzufangen, hat Papenburg Kultur mit der Unterstützung des Vereins für Handel, Handwerk und Verkehr eine ganz besondere Aktion geplant.

„Bündnis für mehr Respekt“: Landkreis Leer veröffentlicht Videostatements

Landrat Matthias Groote hat ein "Bündnis für Respekt" für den Landkreis Leer ins Leben gerufen, um öffentlich für Werte wie Toleranz, Offenheit und Fairness zu werben. Teil dieser Kampagne sind auch Videos, in denen Vertreter von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr, aus Politik und Gesellschaft, Kirche, Kultur und Sport sich zu Wort melden.

Eine weitere öffentliche Gedenkfeier fällt aus

Die Stadt Papenburg hat sich mit Blick auf die aktuelle Pandemielage dazu entschieden, die diesjährige öffentliche Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Kriegerehrenmal bei der St.-Antonius-Kirche abzusagen. Die momentanen Veranstaltungsbeschränkungen lassen eine Durchführung der Gedenkfeier leider nicht zu.
X