Ragemachine machten mächtig Dampf auf dem Sparkassen-Konzertsommer

Veröffentlicht:

Die eine oder andere Delle wird der „heilige Rasen“ der Eintracht Papenburg seit letztem Freitag wohl vorweisen. Zum zweiten Mal nach dem grandiosen Konzert in der Kesselschmiede waren Ragemachine (Rage Against the Machine-Tribut) in Papenburg zu Gast.

Mit „Bulls on parade“ stiegen Ragemachine in den Abend auf dem Sportgelände ein. „Know your enemy“, „Take the power back“, das Publikum textsicher, im anfänglichen großen U allerdings noch weit von der Bühne entfernt wippte im Takt des hämmernden Sounds mit.

Nach kurzer Verschnaufpause ging es im gleichen Tempo weiter. Mit jedem Stück rückte das Publikum dichter an die Bühne, genoß den hämmernden Bass und die Einlagen der E-Gitarre. „I’m housin“, „Testify“ und „Killing in the name“ waren im zweiten Set der Band vertreten.

Settle for nothing

Zweimal kamen die Rufe nach Zugabe, zweimal kamen Ragemachine, obwohl schon mächtig abgekämpft wieder zurück auf die Bühne. „People of the sun“, „Kick out the jams“ gab es als Zugabe, bevor mit „How i could just kill a man“ der Sparkassen-Konzertsommer endete.

Ragemachine | Sparkassen-Konzertsommer | Papenburg
Mitglieder von Eintracht Papenburg sorgten für die Stärkung vor und während des Konzertsommers.

Nächster Halt: Campingplatz Poggenpoel

„Thinking Out Loud“, so der Name der Band spielen am 07. Juli 2023 um 19:00 Uhr. Hinter dem Namen verbirgt sich eine hochkarätige Ed-Sheeran-Tribute-Show, die aus Großbritannien kommt und halt auf dem Papenburger Sparkassen-Konzertsommer macht. Wie immer Freitags, wie immer umsonst und draußen.

Inhalt

Ähnliche Artikel

- Anzeige -Mr. Big Kesselschmiede Papenburg